Ziele erreichen – Träume verwirklichen (Teil 1)

Jan 11, 2019

Ich bin unzufrieden mit meinem Aussehen. Ich hasse meinen Job. Ich bin unglücklich in meiner Beziehung. Ich habe zu wenig Zeit. Mein Leben ist zu stressig. Ich möchte endlich etwas für mich tun. Kommt dir irgendeine dieser Aussagen bekannt vor? Gibt es Dinge in deinem Leben, die du gerne ändern würdest, du aber seit Monaten oder gar Jahren hinausschiebst? Bist du zu bequem geworden oder hast Angst davor, dass eine Veränderung deinen bisherigen Lebensstandard schmälern könnte?

Träume waren gestern

Du hattest so viele Träume, als du zu studieren oder mit deinem neuen Job begonnen hast. Hattest Pläne und Vorstellungen, wie du in fünf oder zehn Jahren sein würdest. Erfolgreich natürlich, selbstbewusst und mit Elan bei dem, was du tust, und dabei stets stylisch und am Puls der Zeit.

Ja, das war damals. Damals, als du noch ans Träumen geglaubt hast. Da hat man gedacht, man werde die Welt verändern. Etwas Großes leisten und jemand ganz Besonderes werden.

Doch irgendwie hat die Welt nicht auf einen gewartet. Schon wieder einer von denen. Schon wieder einer, der glaubt, er könne sein eigenes Ding durchziehen. Na, dem werden wir es schon zeigen. Und plötzlich fand man sich in einer Welt wieder, die so gar nicht wie im Traum ausgesehen hat. Hässlich und grau war sie, und ausgelaugte Lemminge machten Dinge, die irgendwie keinen Sinn ergaben (siehe auch: Der Sinn des Lebens. Schon gefunden?). Doch wenn man sie darauf ansprach, meinten sie: „So werde es eben gemacht. Das ist nun einmal so.“

Und als man mit seiner naiven Lebensanschauung etwas verändern wollte, wurde man sogleich mit ein paar Watschen in die Schranken gewiesen. So nicht!

„So“ wird es gemacht. Und „so“ steht für „sich unterordnen, Persönlichkeit aufgeben und ein weiteres Schaf in der Herde werden“.

Keine Zeit für Träume

Kreativität? Eigenständigkeit? Von welchem Planeten man komme. Ach ja, vom Planeten Traumland, stimmt. Den kannten wir alle. Kannste gleich aus deinem Gedächtnis streichen. Bevor du jemals wieder dorthin kommst, stopfen wir dich mit Beruhigungsmitteln und Antidepressiva voll oder stecken dich in die Klapse. Man hat keine Zeit für so einen Unsinn.

Immerhin muss gearbeitet werden. Je mehr desto besser. Vergiss nicht, je mehr du arbeitest, desto mehr Zeit wirst du haben. Irgendwann. Nun ja, eben dann, wenn du nicht arbeitest. Also nie. Hör jetzt auf mit diesen Fragen, sonst ruf ich gleich in der Klapse an!

Und heute? Der Erfolg hat sich als durchschnittlich eingestellt, du verdienst okay, aber die gestiegenen Ansprüche, die mit dem Alter kommen, fordern viel deines Gehalts ein. In der Beziehung hat man sich ein bisschen gehen lassen, denn neben dem Job und der Partnerschaft (vielleicht gar schon mit Kindern), ist an einen ausgeklügelten, geregelten Fitnessplan nicht zu denken.

Ehrlich gesagt, ist der Berufsalltag manchmal so anstrengend, dass man froh ist, sich mit seinem Partner abends noch beim Asiaten treffen zu können und das Hühnchen süß-sauer zu bestellen. Am besten die schön knusprige, panierte Variante.

Sich aufgeregt auf romantische Dates vorbereiten, zig Outfits durchprobieren und das Make-Up bei einem Glas Prosecco im Bad auftragen? Noch so eine Frage und ich wähle gleich die Nummer zur …

Um das Leben durch seinen stressigen Arbeitsalltag nicht zu verpassen, wird die Freizeit dafür aufgewendet, Wochenendausflüge oder Urlaube zu planen, die selbstverständlich immer zu kurz sind. Denn gerade, wenn man sich daran gewöhnt hat, ohne Wecker munter zu werden und den Tag nach seinen Bedürfnissen zu organisieren, ist die freie Zeit wieder vorbei.

Neues Jahr, neue Träume?

Und so kommt der Neujahrstag, man blickt auf das vergangene Jahr zurück und denkt: Soll dieses Jahr werden wie das letzte? Das Spiegelbild verrät die Zeit, die vergangen ist, die Figur erzählt Geschichten von Abenden auf der Couch mit zu vielen Snacks und die müden Augen haben das Funkeln verloren, das man einst gesehen hat. Damals, als man noch ans Träumen geglaubt hat; am Planeten Traumland.

Nein, sagst du dir, dieses Jahr werde ich etwas ändern. Aber auch das habe ich mir oft gesagt, denkst du und sogleich verlässt dich der Mut. Oder du stellst Pläne auf, doch sobald du im Alltagstrott zurück bist, verwirfst du sie und glaubst nicht daran, dass es machbar ist (siehe auch: Tu es, jetzt! Sei die Veränderung. Warte nicht darauf).

Mädchen Träume

Aber es ist machbar! Der Planet Traumland, wo all unsere sehnlichsten Wünsche und Träume leben, kann niemals so ausgebeutet werden wie die Erde. Er erneuert sich immer und immer wieder und freut sich über jeden deiner Besuche. Egal ob du mit sieben Jahren, 37 oder 70 Jahren vorbeikommst: Du bist stets willkommen und neue Träume warten schon auf dich.

Also, los jetzt, Augen schließen, den Planeten Erde ausblenden und ins Traumland reisen. Was siehst du dort? Wer wartet da auf dich? Bist das etwa du in deinem Traumjob, mit deiner Traumfigur und deinem Traumleben?

Von wegen Klapse. Die einzige Klapsmühle ist die Erde aus der Sicht der Schafherde.

Wir bringen Träume auf die Erde. Und ja, dieses Jahr lassen wir uns nicht so einfach aufhalten und verwirklichen sie! Dieses Jahr werden aus Träumen Ziele. Und Ziele machen wir zur Wirklichkeit. Denn aus unserer Sicht sieht die Erde wie ein Traumland aus.

→ Hier geht’s zum 2. Teil des Artikels: Ziele erreichen – 7 Schritte wie es gelingt.

Das könnte Dich auch interessieren

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Themen

Kostenlose Ratgeber zum Download

Pin It on Pinterest

Share This