Ziel erreichen – 7 Schritte wie es gelingt (Teil 2)

Jan 11, 2019

Da ist stets ein neu gestecktes Ziel, das wir gerne erreichen würden. Damit das auch wirklich gelingt, gibt es einige Schritte zu beherzigen. 

Abnehmen und fit werden, zu Rauchen aufhören, eine Gehaltserhöhung verlangen oder den Job hinschmeißen, an deiner Partnerschaft arbeiten oder einen Partner finden, endlich wieder Zeit für sich, die Familie und Freunde haben, eine Geschäftsidee verwirklichen.

Es ist egal, ob du gesünder oder erfolgreicher sein möchtest, ob du nur dein Aussehen verändern oder dein ganzes Leben auf den Kopf stellen willst. Es gibt Tipps, die dir helfen können, endlich dein gewünschtes Ziel zu erreichen. Und da kommen wir schon zu Tipp Nummer eins.

1. Ein klares Ziel definieren!

Ja, ganz recht, KEIN „Ich möchte ein bisschen abnehmen/ irgendwann mit dem Rauchen aufhören/ mehr Geld verdienen/ nicht mehr allein sein/ etwas mehr Zeit für mich haben usw.
Du definierst dein Ziel so genau wie möglich und schreibst es dir am besten gleich auf. Ja, jetzt, also los.

Hier einige Beispiele:

  • Ich werde dieses Jahr 10 Kilo abnehmen.
  • Ich höre am 15. Januar mit dem Rauchen auf.
  • Ich möchte bis April € XY .- mehr Geld verdienen. Ich werde im Juni meinen Job kündigen.
  • Ich werde den Donnerstagabend zum Datingabend mit meinem Partner/ zum Spieleabend mit Freunden/ zum Abend ganz für mich alleine machen.
  • Ich werde dieses Jahr einen Partner finden/ mich aus meiner unglücklichen Beziehung befreien/ für meine bestehende Beziehung kämpfen.
  • Ich werde bis März einen Businessplan für meine Geschäftsidee erstellen usw.

2. Schreibe dir auf, wie du dich siehst, wenn du dein Ziel erreicht hast.

Du beschreibst dich selbst aus der Sicht deines zukünftigen Ichs, also so, als hättest du dein Ziel schon erreicht.

Beispiel Abnehmen: Ich trage meinen Körper mit Stolz und freue mich, in all meine alte Kleidung zu passen. Ich fühle mich wohl in meiner Haut und strahle dieses Wohlbefinden aus. Ich treffe gerne meine Freunde und gehe auch wieder ins Freibad oder die Sauna. Ich bin fit und stark geworden und das merke ich auch an meiner Kondition. Ich unternehme viel mehr als früher und sehe, wie sehr mein Leben dadurch bereichert wurde.

Lies dir dein Schreiben am besten morgens und abends laut vor.

3. Visualisiere dein neues Ich!

Jetzt kommt ein ganz wichtiger Schritt, den du nicht auslassen solltest: Du visualisierst dich bildlich in Gedanken als die Person, die du sein willst. Und zwar so deutlich wie möglich. Interviewe dein neues Ich und fühle dabei das Selbstbewusstsein und die Positivität dieser Person.

Es ist ganz wichtig, dass du diese Visualisierung so lange machst, bis du positive Emotionen und Gefühle in dir wahrnimmst. Du solltest dich wirklich gut fühlen, wenn du an dein zukünftiges Ich denkst.

Denn es geht um Folgendes: Dein Körper hat über die Jahre so viele negative Gedankenmuster angehäuft, dass er zum Beispiel in einer neuen Situation sofort denkt: Das kann ich nicht. Dadurch hast du vieles einfach nicht probiert, das dich weitergebracht hätte.

Durch die Visualisierung reprogrammierst du dich. Deine alten negativen Denkmuster („Das schaff ich nicht“) werden gegen neue positive („Ich schaffe das“) ausgetauscht. Mit diesen neuen Gedanken einhergehend, reprogrammierst du über die Visualisierung deinen Körper, positive Emotionen zu empfinden. Das stärkt dich insgesamt und gibt dir den Mut, dich ins Ungewisse zu begeben – etwas, was den meisten von uns sehr viel Angst macht und damit eines der größten Hindernisse auf dem Weg zu unserem Erfolg ist.

Nur durch das Ungewisse wirst du ein Ziel erreichen, das über das hinausgeht, was du bisher geschafft hast.

4. Wie kann ich dieses Ziel erreichen?

Nach kurzer Zeit wirst du feststellen, dass dein Verstand beginnt, nach Möglichkeiten zu suchen, dein Ziel zu erreichen. Du hast einen neuen Fokus und deshalb wirst du plötzlich überall etwas entdecken, was mit deinem Wunsch zu tun hat.

Schreibe alle Möglichkeiten auf, die dir einfallen, um deinen Vorsatz fürs neue Jahr umzusetzen, und bremse dich nicht mit Aussagen wie „Aber das geht nicht, weil…“. Der innere Kritiker darf sich später melden, vorerst schreibst du einfach auf, was dir einfällt. Recherchiere gegebenenfalls im Internet, was andere für dein Wunschziel getan haben.

Beispiel Abnehmen: Eine Änderung der Diät, sich Wissen über Nahrungsmittel und den Stoffwechsel des Menschen aneignen, mehrmals die Woche Sport betreiben, Mitgliedschaft im Fitnessstudio, Social Media Gruppen zum Thema beitreten oder sich anderweitig Unterstützung holen usw.

5. Arbeite einen genauen Plan aus.

Nun darf dein Kritiker einen Blick auf deine Liste werfen und entscheiden, was in Betracht kommt und was unrealistisch ist.

Beispiel Abnehmen: Dass du sieben Tage die Woche ins Fitnessstudio gehen wirst, ist neben einem Vollzeitjob eher unwahrscheinlich und gesund ist es außerdem auch nicht, weil du deine Regenerationsphasen brauchst (Recherchiere und eigne dir Wissen zu deinem bevorzugten Thema an).

Entwickle einen Plan, der in deinen Alltag passt, das erhöht die Chance, dass du Fortschritte machst.

marathon ziel erreichen

6. Es sind Herausforderungen, keine Probleme!

Lass das deine neue Einstellung werden. Es gibt keine Probleme, nur Herausforderungen.

Ja, es ist nicht leicht, seine Gewohnheiten zu ändern. Es kostet manchmal richtig viel Überwindung, Schweiß und Nervenzusammenbrüche. Und oh ja, du wirst stürzen, und das mehr als einmal. Und das ist vollkommen normal und sagt nicht aus, dass du es nicht schaffen wirst.

Das ist es, was erfolgreiche Menschen von jenen, die es nicht sind, unterscheidet: Sie lassen sich von Rückschlägen nicht aufhalten. Sie nehmen sie sogar als Teil des Lernprozesses an. Du musst Fehler machen, um besser zu werden! Ändere deine Einstellung.

Streiche Sätze wie „Das werde ich nie können“, „Das schaffe ich nicht“, „Es geht nicht“ sofort aus deinem Sprachgebrauch. Die brauchst du nicht.

Kein Meister ist vom Himmel gefallen, bitte merke dir das! Jeder hat mal irgendwo angefangen.

7. Regelmäßigkeit und Ausdauer

Hast du schon mal davon gehört, dass man ein Instrument über Nacht lernt? Eine Sprache in einer Woche fließend spricht? Supersportler in drei Tagen wird? Erfolgreicher Unternehmer in einem Monat? Nein? Das liegt daran, dass es nicht möglich ist (außer Aliens leben unter uns).

Lies dir doch mal einige Biografien von sehr erfolgreichen Menschen durch. Du wirst staunen, wie viel Anstrengung und Mühe es gebraucht hat, um dahin zu kommen, wo sie sind.

Um etwas zu schaffen, bedarf es Regelmäßigkeit und Ausdauer. Dein Körper braucht Zeit, sich anzupassen und dein neues Ich ganz zu verinnerlichen. Bleib geduldig, halte die Stellung und gib nicht auf!

Aber in meinen Augen ist das Wichtigste, dass dir der Weg zu deinem Ziel Freude bereitet.

Wenn du anfangs etwas zu kämpfen hast und es dich Überwindung kostet, ist das ganz natürlich, denn dein Körper und Verstand werden aus ihren Gewohnheiten gezerrt und müssen erst lernen, sich zu adaptieren. Aber das werden sie, wenn sie dem Reiz oft genug ausgesetzt werden (wie ein Muskel, den man trainiert).

Dieser menschliche Körper ist eine fantastische und sehr intelligente Maschine, die man konditionieren und trainieren kann.

Wenn dein neuer Weg allerdings auch nach Monaten ein einziger Kampf für dich ist und dir überhaupt keinen Spaß macht, dann passt das, was du tust, nicht zu dem, was dein innerstes Selbst will.
Dann solltest du erst herausfinden, was du wirklich willst (siehe hierzu auch den Blogpost: “Wer bin ich wirklich?“).

Denn das, was du wirklich willst, wird dich vorantreiben. Es wird dich unermüdlich machen und wird dich Unangenehmes als Herausforderung sehen lassen. Es wird dich selbstbewusst und stark und dir eines klar machen: Dass du genau die Person sein kannst, von der du immer geträumt hast – damals, als du noch ans Träumen geglaubt hast und heute, als du wieder mit dem Träumen begonnen hast.

♥ Falls du nach guten und hilfreichen Büchern zum Thema  suchst, hier findest du meine Top Buchempfehlungen:  7 Bücher über Selbstverwirklichung und Persönlichkeitsentwicklung

♥♥♥ Programmempfehlung: Wenn es um Motivation, Inspiration und vor allem Wissen im Bereich Persönlichkeitsentwicklung und Selbstverwirklichung geht, möchte ich an dieser Stelle das 6 Minuten zum Erfolg Programm von Bob Proctor (deutsch) empfehlen (der Link führt dich zu einem Artikel, in dem das Programm getestet und bewertet wurde, damit du dir selbst ein Bild machen kannst). Ich persönlich bevorzuge die original Version auf Englisch.

Bob Proctor ist unter anderem bekannt aus "The Secret", und ist ein Experte, wenn es um den menschlichen Verstand geht und vermittelt sein Wissen auf einfache und sehr sehr motivierende Weise. Ich habe unglaublich viel von seinen Seminaren und Programmen gelernt.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Themen

Kostenlose Ratgeber zum Download

Pin It on Pinterest

Share This